Austausch zwischen Gemeinden und Kanton

Austausch zwischen Gemeinden und Kanton

Austausch zwischen Gemeinden und Kanton

Bereits zum 16. Mal findet vom 13. bis 15. Januar das Fricktaler Gemeindeseminar statt Frick

Susanne Hörth

Mit Jahresbeginn reduziert sich im Fricktal die Anzahl der Gemeinden. Die Zusammenschlüsse von gleich mehrerer Gemeinden resultieren auch in einer etwas kleineren Anzahl von Behördenmitgliedern. Weniger Gemeinden bedeutet für die einzelnen Behörden aber nicht weniger arbeitsintensive Sachgeschäfte. Unterstützung, Anregungen sowie die Behandlung von aktuellen Themen erhalten die Behördenmitglieder beim jährlich stattfindenden Fricktaler Gemeindeseminar. 1995 fand es erstmals statt. Organisiert wird das dreitägige Seminar vom Planungsverband Regio Fricktal. «Zuerst war es ein Versuch», so Gerry Thönen, Geschäftsführer des Planungsverbandes. Aufgrund des grossen Erfolgs des ersten Seminars wurde aus dem Versuch gleich eine Veranstaltungsreihe. Angesprochen auf die Themen der vergangenen Jahre, hebt Thönen die Gemeindezusammenarbeit und -zusammenschlüsse hervor. «Dabei haben wir immer versucht, dem Motto ‹Aus der Praxis – für die Praxis› gerecht zu werden. Das heisst, Berichte über konkrete Beispiele nehmen jeweils breiten Raum ein.» Grossen Zuspruch findet das Seminar auch stets, wenn es ums Thema Gemeindefinanzen geht. Bildung und Sicherheit geniessen ebenfalls einen hohen Stellenwert.

Es gehört zur Tradition, dass jeweils mit Start einer Amtsperiode Themen aufgegriffen werden, die sich insbesondere an neu gewählte Behördenmitglieder richten. Das Seminar, das vom 13. bis 15. Januar in Frick stattfinden wird, vermittelt Grundlagenwissen zum Thema Planen und Bauen am ersten Kurstag. Es informieren Vertreter der Abteilung Raumentwicklung und Mitarbeiter der Abteilung für Baubewilligungen des BVU. Zudem wird erstmals ein Überblick über die wichtigsten Änderungen vermittelt, die das am 1. Januar in Kraft tretende neue Baugesetz mit sich bringt.

Der zweite Kurstag befasst sich mit Inneres und Finanzen. Walter Mischler, Markus Urech, Martin Süess referieren zu den rechtlichen und finanziellen Aspekten der Gemeindeführung. Als Gast wird Regierungsrat Urs Hofmann den Kurstag eröffnen, dabei Themen wie Gerag und lokale Sicherheit ansprechen und vor allem das Gespräch mit den Teilnehmern suchen. Der dritte Tag steht ganz im Zeichen der 2. Fricktalkonferenz. Sie ist die Umsetzungsplattform des Regionalen Entwicklungskonzepts Fricktal (REK). Mit der Unter- zeichnung der Fricktal-Charta vor einem Jahr haben Gemeinden zugesichert, an der jährlich stattfindenden Fricktalkonferenz teilzunehmen. Am Gemeindeseminar wird über die Einführung in das REK Fricktal und den Stand der Umsetzungsprojekte berichtet, zudem werden neue Umsetzungsprojekte vorgestellt.

Das Seminar bietet nicht nur Informationen. Es ist eine Plattform für die Gemeindebehörden untereinander, aber auch zu Mitarbeitern des Kantons.

Meistgesehen

Artboard 1