Bern

Ausgebüxter Pelikan mischt sich unter die Badegäste

Im Tierpark Dählhölzli ist ein Pelikan davongeflogen und im Marzilibad direkt unter dem Bundeshaus gelandet. Der Vogel wurde unversehrt wieder eingefangen.

Da staunten die Besucher des Berner Marzilibades nicht schlecht: am Dienstagmittag watschelte plötzlich ein Pelikan zwischen Badetüchern, Liegestühlen und Sonnenschirmen umher. Der Vogel war zuvor im nahen Tierpark Dählhölzli ausgebüxt.

Der Ausreisser wurde wieder gefasst, wie Tierparkdirektor Bernd Schildger eine Onlinemeldung von 20Minuten und vom Bund bestätigte. Leserfotos zeigen den Pelikan mitten unter den Freibadgästen oder auf der Aare schwimmend.

Passiert ist laut Schildger niemandem etwas, auch dem Vogel nicht. Dieser habe im Freibad Marzili etwa 150 Zaungäste angelockt und erfreut.

Vogel unversehrt

Es kommt hin und wieder vor, dass die in der Nähe der Aare gehaltenen Pelikane des Tierparks Dählhölzli ausbüxen: dann nämlich, wenn ihnen die Flügel nicht rechtzeitig nachgestutzt werden. So hob denn auch am Dienstag einer der Dählhölzli-Pelikane ab und entflog.

Der Ausflug ins Marzili dauerte nur kurz, denn schon bald rückten die Fänger des Tierparks an. Der Pelikan setzte sich zunächst Richtung Schönausteg ab, konnte dann aber dingfest gemacht werden.

Passiert ist dem Vogel bei seiner Aventüre nichts, wie Schildger versicherte. Der Pelikan habe auf jeden Fall dafür gesorgt, dass die Einsatzkräfte wieder einmal den Ernstfall proben konnten, meinte Schildger launig. Dafür erhalte der Vogel natürlich einen ganz besonders grossen Fisch.

Meistgesehen

Artboard 1