Mode/Umweltschutz

Aus dem Meer gefischt: Weggeworfenes Plastik wird zur Badehose – Algen dienen als Verpackung

© HO

Man kann nicht nur Badeshorts, die aus Plastikflaschen hergestellt werden, kaufen. Models laufen mit Kleidung aus Plastikmüll vom Meeresgrund über den Catwalk. Die High Fashion macht den Schutz des Ozeans zur grossen Sache.

In einer Bruthitze von mehr als 35 Grad im Schatten zeigt Paris nach London, Mailand und Florenz jetzt bereits die Männermode des nächsten Sommers. Auf die Farben der Krawatten oder den Schnitt kommt es diesmal allerdings weniger an.

Ganz unter Präsident Macrons Motto «Make our planet great again» machte der Parisien Alexandre Sundberg halbnackt Reklame für seine Badeshorts, deren Polyester aus recycelten Plastikflaschen hergestellt wird. «Cool Paul» – im Rot des Hummers – oder «Clever Snapper» (kluger Schnappfisch) stammen aus Sundbergs Atelier in Pakistan, wo Ethik grossgeschrieben wird. Wer diese Badehosen im Internet bestellt, erhält sie in einer Verpackung aus Algen.

Im Meer fischt auch Designerin Stella McCartney. Die Naturschutz- Pionierin der High Fashion holt mit der Organisation Parley for the Oceans monatlich bis 150 Tonnen Plastikmüll vom Meeresgrund auf den Catwalk, um mit ihren Accessoires und Klamotten dem Luxus endlich das Recycling-Image einzuverleiben.

Nachhaltig und cool war in London die gesamte Kollektion von Christopher Raeburn. Mit «Remade, Reduce, Recycle» präsentierte der Chefdesigner des Schweizer Labels Victorinox für seine eigene Marke Regenmäntel, Anoraks mit schrägen Taschen und Patchwork-Bermudas aus ausgedienten Drachenplanen.

Flüchtlinge im Fokus

Rettet, wen ihr könnt: In Florenz ging die Botschaft von Virgil Abloh unter die Haut. Der Vater des Designers war einst aus Ghana in die USA geflohen. Wie ein Hilfeschrei leuchteten während der Show seines Labels Off-White riesige Taschen in orange- farbigem PVC, jener Farbe, die an die Schwimmwesten der Flüchtlinge erinnert.

Dunkelgraue Mäntel wiederum ähnelten Abfallsäcken; die Hemden waren aufgeschlitzt. Dass sein Mix edler und billiger Materialien toll aussieht, wirkt fast beschämend. Das sei die wichtigste Kollektion, die er jemals geschaffen habe, sagte Abloh, ebenso ergriffen wie sein modehungriges Publikum.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1