Nach Scheidung

Auch Tiger Woods kämpft mit der Traurigkeit

Elin Nordegren und Tiger Woods im Juni 2009 (Archiv)

Elin Nordegren und Tiger Woods im Juni 2009 (Archiv)

Tiger Woods (34) leidet offenbar ähnlich unter der Scheidung wie seine Ex-Frau Elin Nordegren (30). «Es ist eine traurige Zeit in unserem Leben», sagte der Golf-Superstar nach einem Bericht der «Los Angeles Times» in Paramus im US-Bundesstaat New Jersey.

Dort sollen heute Donnerstag die Playoffs um den FedEx-Cup beginnen, das höchstbezahlte Sportereignis der Welt. "Wer heiratet, stellt sich einfach nicht vor, dass seine Ehe scheitern könnte", sagte Woods.

Der Frage, ob er seine Ex-Frau noch liebt, ging Woods geschickt aus dem Weg. "Wir denken jetzt vor allem daran, wie wir unser Leben neu aufbauen und wie wir unseren Kindern so gut wie möglich helfen können", sagte der Sportler nach seiner Scheidung in dieser Woche. "Ich habe die Entscheidung (zur Trennung) ganz sicherlich durch mein Handeln heraufbeschworen", bekannte Woods. "Ich habe mir viele Fehler zuzuschreiben und muss damit leben".

Nordegren lebt seit Ende letzten Jahres von Woods getrennt, nachdem dessen unzähligen Affären ans Licht kamen und eine Geliebte nach der anderen mit pikanten Einzelheiten auspackte.

Die Scheidung geht als eine der teuersten in die Geschichte ein. In US-Medien ist von umgerechnet 780 Millionen Franken die Rede, die Nordegren als Abfindung erhält.

Meistgesehen

Artboard 1