Behinderte
Auch Behinderte arbeiten an der Bar

Am ökumenischen Wohler Chilefäscht vom 4. bis 6. September kommt es zu einer ungewöhnlichen Allianz: Im Barwagen des Golden Clubs 08 servieren behinderte Mitarbeiter der Integra den Gästen alkoholfreie Drinks.

Drucken
Behinderte am Chilefäscht Wohlen

Behinderte am Chilefäscht Wohlen

Aargauer Zeitung

Jörg Baumann

Pascal Gregor, Geschäftsführer der Wohler Stiftung Integra Freiamt, freut sich: «Zum ersten Mal sind unsere behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht bloss Gäste am Chilefäscht, sondern auch vollwertige Teilnehmer und Akteure.»

Die Integra Freiamt führt am Chilefäscht im Herbst zusammen mit dem Verein Insieme Freiamt und dem Rotary-Club Freiamt ein Festzelt und stellt am letzten Tag des Festes, am Sonntag, dem 6. September, ein Dutzend handicapierte Bardamen und Barmen für die Golden-Bar des Golden Clubs 08 ab.

Der letztes Jahr gegründete Golden Club 08 besteht aus lauter Männern. Er hat sich die Pflege der Kameradschaft auf die Fahne geschrieben und trat an der Bond-Night und an einem Fasnachtsball zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. «Als wir von der Integra angefragt wurden, ob wir mit ihr am Chilefäscht zusammenarbeiten wollten, war für uns schnell klar: Da machen wir mit», sagt Klubpräsident Walter Bernardi. «Wir engagieren uns zum ersten Mal für einen sozialen Zweck. Das wird eine spannende Sache.» Der Erlös vom Chilefäscht wird dem Wohler Kinderhort Peter Dreifuss zur Verfügung gestellt. Der Trägerverein will den Hort renovieren und möchte den am Chilefäscht erwirtschafteten Ertrag für neue Fenster verwenden.

«Der Festbetrieb am Chilefäscht ist am Sonntag ohnehin etwas flau», konstatiert Walter Bernardi. Deshalb wolle man ein bisschen für Schwung sorgen - mit einer Disco und dem Barbetrieb. «Wir betreten Neuland und gehen mit der Miete des Barwagens auch ein gewisses finanzielles Risiko ein», gesteht Bernardi. «Aber wir glauben fest daran, dass unsere Bar und die Disco beim Gemeindehaus das breite Volk anziehen werden und uns auch die Verwandten und Freunde der Integra-Belegschaft besuchen werden.»

Aktuelle Nachrichten