Energie

Atomreaktor Cernavoda in Rumänien wegen Rohrbruch abgeschaltet

Kernkraftwerk in Rumänien abgeschaltet

Kernkraftwerk in Rumänien abgeschaltet

Im rumänischen Kernkraftwerk Cernavoda ist einer der beiden Reaktoren abgeschaltet worden. Grund ist ein Riss an einem Wasserrohr, wie die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax berichtete.

Die Werksleitung gehe davon aus, dass der Schaden binnen einer Woche behoben sein werde. Der zweite Reaktor in Cernavoda ist wegen routinemässiger Instandsetzungsarbeiten derzeit ebenfalls abgeschaltet.

Um den Strombedarf des Landes zu decken, musste nun die Produktion im Wasserkraftwerk Turceni erhöht werden, hiess es. Cernavoda produziert 17 Prozent des rumänischen Strombedarfs.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1