Argentinien
Angehörige des Papstes bei Unfall gestorben – darunter zwei kleine Kinder

Drei Angehörige von Papst Franziskus sind bei einem Verkehrsunfall gestorben. Die Ehefrau eines Neffen des Papstes und die beiden acht Monate und zwei Jahre alten Kinder des Paares verunglückten auf einer Autobahn in Argentinien.

Merken
Drucken
Teilen
Angehörige des Papstes bei Unfall gestorben

Angehörige des Papstes bei Unfall gestorben

Keystone
Drei Angehörige des Papstes bei Unfall gestorben – darunter zwei kleine Kinder.

Drei Angehörige des Papstes bei Unfall gestorben – darunter zwei kleine Kinder.

Keystone

Der 35-jährige Emanuel Horacio Bergoglio, Sohn eines verstorbenen Bruders des Papstes, wurde schwer verletzt ins Spital gebracht, wie eine Polizistin der Nachrichtenagentur AFP sagte. Der Unfall ereignete sich in der Nacht zum Dienstag auf der Autobahn Córdoba-Rosario, wie die Nachrichtenagentur Télam berichtete.

Das Auto Bergoglios stiess gegen einen mit Mais beladenen Lastwagen, der in derselben Richtung unterwegs war. Nach Zeugenaussagen fuhr der Lastwagen aus einer Tankstelle auf die Autobahn. Die Unfallursache war zunächst unklar, die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Vatikan-Sprecher Federico Lombardi erklärte, Papst Franziskus sei über den "tragischen Unfall" seiner Angehörigen informiert worden und sei "tief getroffen". "Er bittet alle, die an seinem Schmerz teilhaben, sich ihm im Gebet anzuschliessen", sagte Lombardi laut einer vom Vatikan verbreiteten Erklärung.