Mutig

André Reithebuch springt von der Klippe

André Reithebuch: hier bei einem River-Rafting-Ausflug (Archiv)

André Reithebuch: hier bei einem River-Rafting-Ausflug (Archiv)

Nervenkitzel liegt André Reithebuch (23) offensichtlich. Der Ex-Mister-Schweiz fährt Töff und fliegt Gleitschirm. Und jetzt versucht sich der Glarner auch noch als Klippenspringer.

Der Wagemutige sprang am Mittwoch aus 13 Metern Höhe von einer Klippe in den Urnersee - und dies erst noch aus dem Handstand, wie die "Neue Luzerner Zeitung" berichtet. Demnach nahm Reithebuch an einem Cliff-Diving-Workshop in Sisikon teil. "Ich habe mich mit Klippenspringerlegende Peter Rüedi extra auf diesen Nachmittag vorbereitet", sagte Reithebuch.

"Beim ersten Hinunterschauen hatte ich schon ein mulmiges Gefühl, aber beim zweiten und dritten Sprung ging es ohne grosse Überwindung", verriet er.

An der Stelle, wo Reithebuch ins Wasser tauchte, messen sich am kommenden Wochenende auch die besten Klippenspringer der Welt. Nur mit dem Unterschied, dass sich die Profis nicht vom Übungsfelsen, sondern von einer 26 Meter hohen Wettkampfplattform in die Tiefe stürzen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1