Nussbaumen
An «Riverside» wird bald gebaut

In Nussbaumen steht ein weiteres grosses Bauprojekt vor der Realisierung. Im Hanfgarten werden ab Herbst 14 Terrassenhäuser und 10 Eigentumswohnungen am Limmatufer erstellt.

Drucken
Riverside Nussbaumen

Riverside Nussbaumen

Aargauer Zeitung

Andreas Tschopp

Der äusserst geringe Leerwohnungsbestand in der Gemeinde Obersiggenthal wirkt sich förderlich auf die Bautätigkeit aus. Neben dem geplanten Bau eines Hotels sowie von 49 Wohnungen im Aesch in Kirchdorf (das Gesuch liegt derzeit auf) konnte der Gemeinderat kürzlich eine weitere grosse Überbauung bewilligen.

Es handelt sich um die Arealüberbauung im Hanfgarten in Nussbaumen mit 24 Eigentumswohnungen, die am Abhang zur Limmat direkt über dem Kappisee erstellt werden. «Riverside» nennt sich denn auch das Projekt, welches die Hunziker Baumanagement AG aus Baden-Dättwil an dieser Stelle demnächst realisieren wird.

Alte Schreinerei muss weichen

Der Baubeginn ist im Herbst geplant. Vorgängig schon wird im Hanfgarten der ehemalige Schreinereibetrieb von alt Gemeindeammann Emil Malz abgebrochen. «Damit verabschiedet sich ein weiteres Objekt aus der neueren Dorfgeschichte Obersiggenthals», schreibt die Gemeinde dazu. Anstelle des Gebäudes der ehemaligen Schreinerei wird ein Mehrfamilienhaus mit 10 Eigentumswohnungen erstellt. Der Bezug ist für Herbst 2010 vorgesehen. Die Baukosten betragen 7,5 Millionen gemäss Angaben auf der Homepage der Hunziker-Gruppe. Darauf ist auch ersichtlich, dass 6 Wohnungen bereits verkauft sind und eine reserviert ist. Nur zwei 31⁄2-Zimmer-Wohnungen im Erdgeschoss sowie die 1,175 Millionen Franken teure Attikawohnung sind noch zu haben.

Investitionsvolumen über 22 Millionen

Anordnung Mehrfamilienhaus (oben) und 14 Terrassenhäuser. (zvg)

Anordnung Mehrfamilienhaus (oben) und 14 Terrassenhäuser. (zvg)

Aargauer Zeitung

Im Untergeschoss dieses Gebäudes wird auch eine Tiefgarage mit total 35 Parkplätzen für die ganze Überbauung erstellt. Diese umfasst im Weiteren 14 Terrassenhäuser, welche in vier Baukörpern mit vier bzw. jeweils drei Einheiten am Limmathang bis hinunter zur Mehrhaldenstrasse erstellt werden. Das Bauvolumen beträgt hier gesamthaft 15 Millionen.

Der Bezug ist etappenweise im Herbst 2010 oder Frühling 2011 vorgesehen. Von den 14 Terrassenhäusern, die zwischen 725 000 Franken bis 1,395 Millionen für eine 196 m2 grosse 51⁄2-Zimmer-Maisonette-Wohnung kosten, sind bisher zwei verkauft und eine reserviert. Alle 24 neuen Wohneinheiten werden übrigens nach Minergie-Standard erstellt.

Aktuelle Nachrichten