Anklage

Amy Winehouse soll Theater-Leiterin angegriffen haben

Amy Winehouse muss vor Gericht (Archiv)

Amy Winehouse muss vor Gericht (Archiv)

Die skandalumwitterte britische Sängerin Amy Winehouse (26) muss erneut wegen Körperverletzung vor Gericht. Sie soll die Leiterin eines Theaters in der englischen Stadt Milton Keynes angegriffen und geschlagen haben, teilte die Polizei mit.

Die Theaterchefin hatte die Musikerin zuvor um Ruhe gebeten, weil sie mit ihren Zwischenrufen die Aufführung von "Cinderella" ("Aschenputtel") am vergangenen Samstagabend störte.

Nachdem Winehouse von der Anzeige erfuhr, ging sie mit einem Anwalt zur Polizei in der Stadt rund 80 Kilometer nördlich von London. Dort wurde sie formal vorläufig festgenommen, aber wieder freigelassen. Am 20. Januar muss sie sich vor Gericht verantworten.

Winehouse ist seit knapp einem Jahr auf Drogen- und Alkoholentzug. Sie hatte bereits im vergangenen Sommer wegen Körperverletzung vor einem Londoner Gericht gestanden, wurde aber freigesprochen. Damals war ihr vorgeworfen worden, einen weiblichen Fan ins Gesicht geschlagen zu haben. Die Frau hatte um ein Foto gebeten. Winehouse bestritt, die Frau absichtlich verletzt zu haben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1