Störenfried

Amy Winehouse geht Enrique Iglesias auf die Nerven

Sängerin Amy Winehouse (Archiv)

Sängerin Amy Winehouse (Archiv)

Die englische Sängerin Amy Winehouse ist bei der Ausstandsfeier von Universals bisherigem Chef Lucian Graine in London offenbar gleich zweimal negativ aufgefallen. Das berichtet der «Daily Mirror» im Internet.

Zum einen sollen die 26-Jährige und ihre Entourage erst mit 90 Minuten Verspätung bei der Party aufgetaucht sein, zum anderen ging sie ihrem Musikerkollegen Enrique Iglesias (35) gehörig auf die Nerven. Anders als die anderen Gäste - darunter Ronan Keating (33) und Gary Barlow (39) - hat Amy bei Iglesias' Auftritt angeblich nicht nur nicht zugehört, sondern sich währenddessen lautstark unterhalten und gekichert.

Enrique konnte sich offenbar nicht mehr konzentrieren, unterbrach seinen Gig mitten im Song und beschwerte sich über "zu viel Krach im Raum". Den Rest des Abends habe er Amy mit Missachtung gestraft, heisst es.

Meistgesehen

Artboard 1