Heute beginnt im Kanton Aargau für 71 000 Schülerinnen und Schüler ein neues Schuljahr. Für 5500 Kinder ist es der erste Kindergarten- und für 6000 der erste Schultag. Sie werden unterrichtet von insgesamt 7500 Lehrpersonen.

621 Lehrer stammen aus dem Ausland

Besonders erfreulich: Alle 71 000 Schülerinnen und Schüler, die heute ihr neues Kindergarten- oder Schuljahr starten, treffen auf eine Lehrperson. Nach erhöhten Anstrengungen ist es gelungen, abgesehen von einzelnen Teilzeitpensen, alle offenen Stellen zu besetzen. Von den insgesamt 7500 Lehrpersonen kommen 621 (Stand 6. August 2010) aus dem Ausland - insbesondere aus Deutschland (391).

Im Zuge des Schulbeginns mahnt die Kantonspolizei Aargau die Autofahrer zur Vorsicht und führt an kritischen Stellen vermehrt Kontrollen durch.

Die neue Promotionsverordnung kommt zur Anwendung

Auf dieses Schuljahr tritt die neue Promotionsverordnung in Kraft. Dies bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler erstmals nach dem ersten Schulhalbjahr einen Zwischenbericht und am Ende des Schuljahrs ein neues Zeugnis erhalten.

Erstmals Doppelabschluss zweisprachige Matura und International Baccalaureate

Neu bieten ab diesem Schuljahr die Kantonsschule Wettingen und die Neue Kantonsschule Aarau einen Lehrgang an, der den Schülerinnen und Schülern ei-nen Doppelabschluss mit der schweizerischen Maturi-tät und dem International Baccalaureate (IB) ermöglicht.

Neben dem Literatur- und Realgymnasium Rämibühl in Zürich sind die beiden Aargauer Gymnasien die einzigen öffentlichen Gymnasien in der Schweiz, die diesen Abschluss anbieten. Vorderhand handelt es sich dabei um einen Schulversuch, der fünf Jahre dauert und drei Jahrgänge umfasst.(skh/muv)