Basel

Aktionstag für Waffenabgabe geplant

Waffen, die niemand mehr will, können am 25. April in Basel einfach, endgültig und kostenlos entsorgt werden.

Waffenrückgabeaktion

Waffen, die niemand mehr will, können am 25. April in Basel einfach, endgültig und kostenlos entsorgt werden.

Am Samstag, 25. April 2009, haben auch die Einwohnerinnen und Einwohner von Basel zwischen 9 und 16 Uhr im Zeughaus die Möglichkeit, unerwünschte oder nicht mehr gebrauchte Waffen aller Art, Waffenzubehör, Munition, Dolche und Messer im Rahmen einer freiwilligen Aktion abzugeben.

Am 12. Dezember 2008 trat das revidierte Waffenrecht nach der Schengen-Anpassung in Kraft. Neu ist vor allem, dass nicht nur der Erwerb, sondern auch der Besitz unter die Waffengesetzgebung fällt. Wie das Justiz- und Sicherheitsdepartements des Kantons Basel-Stadt mitteilt, müssen Waffenbesitzer innerhalb eines Jahres ihre noch nicht registrierten Waffen anmelden. Für verbotene Waffen wie Seriefeuerwaffen, aber auch für Schalldämpfer oder Laserzielhilfen galt eine Frist von lediglich drei Monaten; diese ist also bereits abgelaufen.

Die Waffen, die nun gemeldet werden müssen, können durch Tausch, Schenkung oder Erbschaft erhalten worden sein. Ausgenommen von der Meldepflicht sind einzig bereits mittels Waffenschein gekaufte Waffen sowie Ordonnanzwaffen, die der aktuelle Besitzer von der Militärverwaltung übernommen hat. Das heisst, auch der vom Grossvater übernommene Karabiner muss nun gemeldet sein.

Für Besitzer von verbotenen Waffen müsste die Meldepflicht grundsätzlich gar nicht eingeführt werden. Denn diese Waffen waren schon immer nur mittels einer kantonalen Ausnahmebewilligung erhältlich. Es muss allerdings von einer Dunkelziffer ausgegangen werden, wobei in den wenigsten Fällen eine böse Absicht dahinter steckt; so hat wohl manch eine Waffe jahrzehntelang unbemerkt in einem Keller oder auf einem Estrich seinen einstigen Besitzer überdauert und ist so «unbemerkt» in neue Hände übergegangen.

Die Kantonspolizei Basel-Stadt will nun mit einer Waffenabgabe-Aktion Hand dazu bieten, Waffen, die niemand mehr will, einfach, endgültig und kostenlos zu entsorgen.

Diese freiwillige Waffenabgabe Aktion findet am Samstag, dem 25. April, im Hof des Zeughauses statt. Zwischen 9 Uhr morgens und 16 Uhr kann man hier an der Zeughausstrasse 2 (Tramlinie 14 Haltestelle «Zeughaus», Parkplätze vorhanden) Waffen, Waffenzubehör, Munition, Zünder, Dolche, Messer, Geschossteile, Imitationswaffen und Soft-Air-Waffen etc., die man nicht mehr will oder die einem zugefallen sind, abgeben. Mitzubringen ist ein gültiger Ausweis. Die Waffen werden anschliessend fachgerecht vernichtet, so dass sie nicht mehr in den Verkehr gelangen können.

Meistgesehen

Artboard 1