Affoltern

Affoltemer Chlausmärt vor dem Wahljahr mit starker Parteien-Präsenz

Am Affoltemer Chlausmärt fahren die Samichläuse jeweils auf heissen Öfen vor. (Bild Thomas Stöckli)

Chlausmärt Affoltern

Am Affoltemer Chlausmärt fahren die Samichläuse jeweils auf heissen Öfen vor. (Bild Thomas Stöckli)

2009 fiel der Affoltemer Chlausmärt auf den Samichlaustag. Zahlreiche Passanten genossen das rege Markttreiben, auch wenn trotz allgegenwärtigen Samichlaus-Mützen kaum vorweihnachtliche Stimmung aufkommen wollte.

Von Thomas Stöckli

2010 ist Wahljahr. Das zeigte sich beim Gang durch den diesjährigen Chlausmärt in Affoltern ganz deutlich. Am Stand der SP konnten Passanten ihre Ortskenntnis unter Beweis stellen: Es galt, Fotos aus Affoltern auf der Karte richtig zu positionieren.


Auch die SVP und die Grünen gingen mit eigenem Stand auf Stimmenfang. Die Kandidierenden nutzten die Gelegenheit, mit ihrer potenziellen Wählerschaft auf Tuchfühlung zu gehen.


Für die kommenden Festtage boten die Stände Weihnachtsgebäck und Weihnachtsdekorationen in allen Variationen, Kerzen in den verschiedensten Farben und Formen, Engel, Baumschmuck und vieles andere mehr an. «Ich bin den ganzen Tag schon am Reden», so einer der Martktstand-Betreiber. Auch wenn die Anzahl der Stände wieder etwas zurückgegangen ist, so präsentiert sich die Nachfrage ungebrochen. Am Sonntagmorgen, als die für den Chlauslauf abgesperrte Strecke den Raum zusätzlich verengte, war ein Durchkommen zuweilen schwierig.


Nicht nur Kaufwillige kamen auf ihre Kosten. So waren auch Sportclubs, wohltätige Organisationen und Vereine vertreten. Die Chance, inmitten von Gewühl und Glühweindüften auf Bekannte zu treffen, ist jeweils gross. Weil es weitgehend trocken blieb, verweilten auch die Marktgänger länger. Sie flanierten, bestaunten die breite Palette an Angeboten und nutzten die Gelegenheit zu einem Schwatz - Begegnungszone Obere Bahnhofstrasse.


Die Marktfahrer zeigen sich mit dem Tagesergebnis mehrheitlich zufrieden. Und auch die Marktbesucher sind vom Gebotenen sichtlich angetan, Wie in den Vorjahren beteiligte sich GastroAffoltern am Chlausmärt. Die Wirte aus dem Säuliamt verwöhnten mit Hörnli, Gehacktem und Apfelmus. Der Erlös geht diesmal an die Lernwerkstatt Bickwil.
Zwischen den Ämtler Gastronomen vor «Fulmine» und den indianischen Panflötenklängen am Bahnhofplatz reihte sich eine ausserordentliche Vielfalt an Ständen von Adventsstimmung bis Kommerz.


In Erinnerung bleibt ein toller Chlausmärt im Herzen von Affoltern. Einmal mehr hat sich das Erfolgskonzept Markt und Lauf bestätigt. Man darf sich bereits jetzt aufs nächste Jahr freuen.

Meistgesehen

Artboard 1