Italien

Ätna-Ausbruch sorgt für weitere Beben – mehrere Verletzte

Eine Serie von Beben hat die Bewohner rund um den Vulkan Ätna auf Sizilien in der Nacht zum Mittwoch aufgeschreckt. Der heftigste Erdstoss der Stärke 4,8 sorgte nach ersten Medienberichten für Schäden an Gebäuden bei Catania.

Mindestens vier Menschen wurden durch herabfallende Trümmer verletzt. Seit Montagmorgen erschütterten Hunderte leichtere und teils stärkere Beben die Region.

Durch die Eruption des Ätna habe sich am Vulkan ein zwei Kilometer langer Spalt aufgetan, aus dem sich Lava ergoss, erklärte das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) am Dienstag. In der Gemeinde Zafferana Etnea ging Ascheregen nieder.

Der Ätna gehört zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Es kommt immer wieder zu kleineren und grösseren Eruptionen.

Meistgesehen

Artboard 1