BP
Aargauer Firma testet erfolgreich Wunder-Vlies gegen Ölpest

Ein ölabsorbierende Vlies der Firma HeiQ wird derzeit an den US-Stränden getestet. Die kleine Firma aus Bad Zurzach könnte zur Retterin des Ölgiganten BP werden. Auch andere Ölkonzerne haben bereits Interesse am Aargauer Wunder-Vlies gezeigt.

Drucken
Teilen

Sandra Kohler

«Das Vlies wurde im Labor und bereits auch am Strand getestet. Die Testresultate sind besser als erwartet», sagt HeiQ-Mediensprecherin Barbara Schädler. Das Vlies nehme nämlich nebst dem Rohöl auch das bereits teilweise zersetzte und das verklumpte Öl auf. Die Firma HeiQ entwickelte einen ölabsorbierenden Vliesstoff, der im Kampf gegen das Öl an den verschmutzten US-Küsten

«Oilguard»

HeiQ entwickelt Effekttechnologien für Textilien und medizinische Anwendungen. Die Firma entwickelte das ölabsorbierende Vlies «Oilguard» gemeinsam mit der schweizerischen Partnergesellschaft Beyond Surface Technologies und der deutschen TWE-Gruppe.

Der Stoff kann in einer Breite von 5,5 Metern und einer Länge von Hunderten von Metern gefertigt werden. Die gegenwärtige Produktionskapazität der Unternehmen beläuft sich auf 20 000 Quadrameter pro Tag. (skh)

«Derzeit wird noch abgeklärt, wie die Vliesbahnen von mehreren hundert Metern Länge am Strand befestigt werden können», sagt Schädler. Die Tests in Zusammenarbeit mit den US-Behörden stehen kurz aber vor dem Abschluss und spätestens nächste oder übernächste Woche sind Neuigkeiten zu erwarten.

Des Weiteren stünden noch offene Fragen zur Entsorgung des mit Öl vollgesogenen Vlieses im Raum. Zwar sei die Entsorgung Sache des Kunden, dennoch wolle HeiQ eine Empfehlung abgeben.

Auch andere Ölkonzerne sind interessiert

Nebst dem sehr interessierten Kunden BP bearbeitet HeiQ weitere Kanäle. «Auch andere Ölkonzerne sind am Vlies interessiert, sozusagen prophylaktisch.» Namen will Schädler aber noch keine nennen.

Gegenüber dem«Sonntag» bestätigte HeiQ-Geschäftsführer Carlo Centonze, dass sich nebst BP auch der WWF, die amerikanische Umweltschutzbehörde EPA und die US-Armee für das Vlies interessieren.

Aktuelle Nachrichten