Aarauer Pendler verstehen nur Bahnhof

Die Pendler im Bahnhof Aarau wissen nicht mehr, wo es langgeht, seit ein Teil der Unterführung gesperrt ist. Die AZ-Reporterin wollte wissen, woran es liegt, und schaute sich die Signalisation genauer an.

Merken
Drucken
Teilen
Aarauer Pendler verstehen nur Bahnhof

Aarauer Pendler verstehen nur Bahnhof

Der unterirdische Weg von den Gleisen in die Stadt oder auf die andere Strassenseite ist nur bei genauem Hinsehen zu finden. Zwar zeigt ein gelbes Schild die noch offene Unterführung neben dem Bahnreisezentrum an, doch wer vom Bahnhof her- kommt, sieht vom Schild zuerst nur die Rückseite – und nimmt dann wahrscheinlich den schnelleren und offensichtlicheren Weg über die Bahnhofstrasse. Bei der für die Informationstafeln zuständigen Baufirma Anliker begründet man die Platzierung des Schildes damit, dass es für Pendler gedacht sei, die mit dem Bus am Bahnhof ankommen.

Noch verwirrender ist, dass auf einem blauen Schild daneben immer noch Bahnhof angeschrieben steht, dabei führt diese Unterführung zurzeit eben gerade nicht dorthin.

Ähnlich präsentiert sich die Situation bei der Unterführung neben dem Restaurant Aarauerstube. Auf dem blauen Schild steht immer noch Bahnhof WSB, dabei führt die Unterführung nur auf die andere Strassenseite zur Post oder zum Naturama. Wer zu den Zügen will, nimmt besser den direkten, überirdischen Weg. Immerhin zeigt hier die gelbe Tafel den richtigen Weg an.

Auf der Postseite der Bahnhofstrasse fehlt die gelbe Infotafel bei der Unterführung ganz. Bei der Firma Anliker heisst es, man habe so den Passanten signalisieren wollen, dass dieser Teil der Unterführung noch offen sei.

Verwirrend ist allerdings, dass auf dem blauen Schild der Hinweis Bahnhof WSB überklebt ist – was wiederum die Passanten dazu veranlasst, den oberirdischen Weg zu wählen. (ju)