Philipp Muntwiler

Ein Hauch Indien weht durch das Jugendkulturhaus Flösserplatz in Aarau. Die Vertreter von «Kalpavruksha», einer indisch-schweizerischen Non-Profit-Organisation, können aus den Händen der Party-Veranstalter von «Rhythm of the Moon» und «Saugstauber» einen Scheck in Höhe von 8500 Franken entgegennehmen. Das sind die gesamten Eintrittsgelder der Benefizveranstaltung «Dance for Children 2», die im Februar im Jugendkulturhaus Flösserplatz stattgefunden hat.

Marco Hagenbuch, Präsident des Veranstalters «Rhythm of the Moon», zeigt sich sehr erfreut über das gute Ergebnis, zu dem die über 400 Partybesucher beigetragen haben. Und weil die DJs, Live Acts und Helfer unentgeltlich gearbeitet haben, fliesst das Eintrittsgeld vollumfänglich nach Indien.

Die Aarauerin Matina Hämmerli, Präsidentin und Mitbegründerin von «Kalpavruksha», freut sich sehr über die Spende der Jugendlichen. Der Name des Vereins könne mit «Lebensbaum» übersetzt werden, sagt sie. «Ein Baum, der immer Früchte trägt, ein Füllhorn.» In Anlehnung daran sind die Projekte von «Kalpavruksha» ökologisch und sozial: ein Engagement für die Menschen, aber mit Rücksicht auf die Natur.

Vor 25 Jahren bereiste Hämmerli gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Bruno Jehle Indien. Sie waren beide überzeugt, dass sie irgendwie den Menschen auf dem Land helfen wollten. Der Landflucht entgegenwirken und das ländliche Indien entwickeln. Dazu haben sie sich mit jungen Indern zusammengetan und Projekte initiiert, die im Laufe der Jahre immer mehr gewachsen sind.
Einige der indischen Mitbegründer wie Bhupal Naidu und Slesser Babu sind heute Projektleiter vor Ort. Naidu ist Leiter der People's Clinic, Babu ist für die Projekte des «Rural India Self Development Trust» zuständig.

«Die Einkünfte der ersten ‹Dance for Children›-Party kamen 2008 dem Kinderspital Kantha Bopha von Beat Richner in Kambodscha zugute», sagt Hagenbuch. «Wir wollten bei der zweiten Ausgabe ebenfalls ein Projekt unterstützen, das die Spenden vollumfänglich weiterleitet.»

Hagenbuch hatte Camil Hämmerli vom Verein «Kalpavruksha» kennengelernt. Dieser erzählte ihm von den Projekten seines Vereins in Indien. Der Präsident von «Rhythm of the Moon» war überzeugt, dass die Spenden hier an den richtigen Ort gelangen würden. Zusätzlich richtete er ein Spendenkonto ein, das auch heute noch für Spenden benutzt werden kann.

Informationen zu den Projekten in Indien sind auf der Homepage des Vereins zu finden: www.kalpavruksha.ch

Spendenkonto von Dance for Children: PC 60-312603-6, Vermerk «Dance for Children, 5000 Aarau».