Der Lachs soll in den Kanton Aargau zurückkehren - nach rund fünfzig Jahren Abwesenheit. Deshalb setzt die Fischereifachstelle in in geeigneten Gewässern wieder Junglachse ein. So auch am Möhlinbach. Morgen werden bei Hellikon Schülerinnen und Schüler aus Zeiningen rund 4'000 Junglachse auf die Reise schicken.

Die Wiederansiedlung des Lachs läuft im Kanton Aargau bereits seit 2006, wie Thomas Stucki von Sektion Jagd und Fischerei erklärt. Bis allfällige Erfolge sichtbar werden, dürften mehrere Jahre vergehen.

Denn die eingesetzten Junglachse müssen zuerst den Rhein hinunter schwimmen, um im offenen Meer erwachsen zu werden. Das dauert laut Stucki vier bis fünf Jahre, eventuell sogar etwas länger. Erst dann könnten sie an den Einsetzungsort zurückkommen, um zu laichen. Die Fische finden zurück, weil sie sich den Geruch des Wasser, wo sie eingesetzt wurden, merken können.

In Basel wurde der erste bereits gesichtet

Bis heute ist im Möhlinbach, wo seit 2006 Junglachse eingesetzt werden, noch kein Lachs aufgetaucht. Im Oktober 2008 hat ein Fischer in der Stadt Basel aber einen ausgewachsenen Lachs aus dem Wasser gezogen. Das zeigt laut Stucki, dass der Fisch auf dem Weg zurück in die Nordwestschweiz ist.

Der Lachs war über fünfzig Jahre nicht mehr in Schweizer Gewässern unterwegs. Wanderhindernisse im Rhein und in seinen Zuflüssen sowie die schlechte Wasser- und Lebensraumqualität hatten ihn vertrieben.

Inzwischen haben sich die Bedingungen für den Lachs deutlich verbessert. Gewässerlebensräume wurden aufgewertet und funktionierende Fischaufstiegshilfen bei Kraftwerksanlagen sind heute ein Muss.

Seit mehreren Jahren engagieren sich die Kantone Aargau, Basel-Stadt und Basel-Landschaft in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Umwelt für eine Wiederansiedlung des Lachses im Hochrhein. Mit dem Projekt «Lachs Comeback» unterstützt auch der WWF Schweiz diese Anstrengungen. Im Kanton Aargau wurden rund 26 Fliessstrecken als «lachstauglich» identifiziert. Ein besonders geeignetes Gewässer ist im Kanton laut Stucki der Möhlinbach. (rsn)