1. Lange Herbstspaziergänge – egal, bei welchem Wetter. Solange das Laub unter unseren Füssen raschelt, finden wir auch dicken Nebel total romantisch. 



2. Diese Farben! Die Blätter sind bunt, das Licht ist golden und die Äpfel sind rot.



3. Wir dürfen die Tage wieder im Bett verbringen! Denn wir verpassen keinen Sonnentag an der Aare, kein Bräteln mit Freunden, kein Sünnele in der Badi. Nur zähen Nebel, der sich über das Mittelland legt.



4. In der herbstlichen Nachmittagssonne lässt es sich wunderbar in unseren Altstädten draussen sitzen: Geniessen Sie ihren Kaffee in Aarau, Solothurn oder Zürich doch einfach in Schal und Decke.



5. Die frühe Dämmerung hat ihre guten Seiten: Endlich wieder das Wohnzimmer nur mit Kerzen beleuchten!

6. Keine Wespen, keine Mücken, keine Tausende Fruchtfliegen mehr: Die kalten Temperaturen vertreiben all die unerwünschten Plagegeister. 



7. Wildsau, Reh, Hirsch, Gämse, Steinbock plus Spätzli, Rotchruut, Rosenkohl: Her mit der Wildsaison! Was in unserer Region gejagt wird und wo auf den Teller kommt, liest du hier



8. Draussen riechts so gut, vor allem im Wald.



9. An den Frühling denken: Wer Blumenzwiebeln (z.B. Tulpen, Narzissen) jetzt schon in den Boden steckt, der kann sich bereits auf die Blütenpracht im nächsten Jahr freuen.



10. Laub wischen kann auch Spass machen, im Fall!





11. Man kriegt in den Läden schon Weihnachtsguezli – mmmh...



12. Wir können unsere Füsse wieder in wohlig-warme Wollsocken stecken. Alternative: Füsse einfach vors Cheminee halten (und in den Händen ein Glas Wein).



13. Kürbisse, überall Kürbisse! 




14. Die Weinlese: In der Schweiz werden die Trauben meist im Oktober gelesen, begleitet von feuchtfröhlichen Winzerfesten etwa im Wallis oder in der Bielersee-Region. Optimal für schöne (kinderlose) Wochenendausflüge!




15. Die Oktoberfestitis grassiert: Bierfeste satt – zum Beispiel in Bremgarten


16. Abends mit einer heissen Suppe aufwärmen – unvergleichlich. 



17. Pilzeln. Wer verrät uns seine besten Plätze? Kleiner Scherz. Natürlich niemand.  Warum und wo Sie Ihre Pilz-Funde kontrollieren sollten, lesen Sie hier


18. Unsere Hände an Marroni-Tüten wärmen. Oder Marroni-Muffins backen.


Rezept fürs Wochenende: Mmmh ... Muffins mit Marroni!

Mmmh ... Muffins mit Marroni!




19. Drachen steigen lassen.



20. Die Sauna-Saison einläuten. Aber Frauen, aufgepasst: Warum lüsterne Männerblicke auch in unserer Region nicht selten vorkommen und was Sie und Saunabetreiber dagegen tun können, lesen Sie hier



21. Raclette, Fondue, Chässchnitte: Niemand schaut uns mehr komisch an, wenn wir dauernd Lust auf heissen Käse haben. 





22. Wandern, wandern, wandern: Das traumhafte Herbstlicht beschert uns jetzt eine besonders schöne Fernsicht! Die schönsten Wanderungen zum Beispiel im Aargau gibts hier.  




23. Lieblingsbuch lesen, Schaumbäder bei Kerzenlicht nehmen, Musik laut aufdrehen, Serien-Binge Watching – wieder Zeit haben für all die schönen Dinge, für die man kein Gspänli braucht. 


24. Die Nüsse sind reif und fallen runter. Und wir sammeln sie auf einem unserer unzähligen Herbstspaziergänge auf. 


25. Im Streichelzoo das warme, weiche Winterfell der Esel streicheln.



Wie man übrigens die sturen Tiere dressiert, das sehen Sie hier: 

Mit «Kraftschnauf» und Stecken: Barbara Reiser trainiert mit Esel-Dame Tequilla bei Erika Weiss.

Mit «Kraftschnauf» und Stecken: Barbara Reiser trainiert mit Esel-Dame Tequilla bei Erika Weiss.



26. Immer damit rechnen müssen, dass es bald schneit. (Und der erste Schnee ist doch immer schön, oder?.)




27. Die bunte Herbstlandschaft lässt sich wunderbar fotografieren. Schon Fotos gemacht? Dann bitte hier hochladen:

Leserreporter

So schön ist der Herbst in unserer Region

Haben auch Sie die schöne Herbstlandschaft fotografisch in Szene gesetzt? Dann senden Sie uns hier Ihr Bild ein: 



28. Frisch gepresster Apfelmost – oder Suure Moscht und Sauser: So ein leichter Schwips macht einen trüben Herbstabend gleich viel angenehmer.

Most-Produktion in Lupfig

Most-Produktion in Lupfig

Einblick in die Mosterei auf dem Loorhof von Andreas Suter in Lupfig.

29. Weil wir nicht genug davon kriegen: Raschelndes Laub! Buntes, raschelndes Laub! 

30. Bald dürfen wir wieder – hoch offiziell – Glühwein trinken. 

31. Nicht mehr lange, dann ist Weihnachten.