Rund hundert Schlittenhunde-Teams waren eingeschrieben. 80 Prozent der Teilnehmer stammten aus der Schweiz, wie Toinette Wysard vom Organisationskomitee sagte. Rund die Hälfte davon sei aus der Deutschschweiz angereist. Die ausländischen Teams kamen laut Wysard vor allem aus Frankreich und aus den Niederlanden.

Die Organisatoren zeigten sich am Sonntag "sehr zufrieden". Auch das Wetter habe mitgespielt, sagte Wysard. In den vergangenen Jahren war das Rennen mehrmals wegen Schneemangels abgesagt worden.