Erster Flug

2 Minuten Horror: Ungesicherter Delta-Passagier kämpft in Interlaken um sein Leben

Für 2.14 Minuten klammert sich der Mann mit blossen Händen fest und bangt um sein Leben

Für 2.14 Minuten klammert sich der Mann mit blossen Händen fest und bangt um sein Leben

Seinen ersten Flug mit dem Delta-Segler hat sich dieser amerikanische Tourist sicher anders vorgestellt. Er hängt nach dem Start oberhalb von Interlaken mehr als zwei Minuten ungesichert am Deltasegel - und überlebt den Flug.

Der Amerikaner heisst Chris Gursky und berichtet von seinem ersten Deltaflug in einem Youtube-Video. Darauf ist zu sehen, wie Gursky mit seinem Instruktor abhebt und sich dann mit seinen blossen Händen am Deltasegel festhalten muss.

«Ich erinnere mich, wie ich hinunterblickte und dachte, das ist es. Ich verlor den Griff mit der rechten Hand, die sich an einem Riemen an der rechten Schulter des Piloten befand.»

Für 2:14 Minuten klammert sich der Mann mit blossen Händen fest und bangt um sein Leben, wie im Video zu sehen ist. Dem Instruktor sei er nicht böse, so Gursky. «Der Pilot hat alles unternommen und mich zu retten.

Er hielt mich an meinem Gurt fest und flog gleichzeitig mit einer Hand.» Für Gursky sei es sein allererster Deltaflug gewesen. Trotzdem sagt er: «Ich muss nochmals so einen Flug machen. Den ersten konnte ich ja gar nicht geniessen.» (meg/watson/zfo)

Bei der Landung habe er sich eine Fraktur am Handgelenk zugezogen.

Bei der Landung habe er sich eine Fraktur am Handgelenk zugezogen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1