Brand

18 Tote bei Brand von Altersheim in Johannesburg

Nach dem Brand im Altersheim wird viel Trost gespendet

Nach dem Brand im Altersheim wird viel Trost gespendet

Bei einem Brand in einem Altersheim in der südafrikanischen Stadt Johannesburg sind 18 Menschen ums Leben gekommen. Die 84 geretteten Personen verloren ihr Obdach, da das Heim niederbrannte.

"Alles ging in Flammen auf und die Retter mussten die alten Menschen aus dem brennenden Gebäude retten", sagte der Sprecher der Rettungskräfte, Chris Botha, am Montag.

Nach dem Ausbruch des Feuers am Sonntagabend wurden 84 Menschen aus dem Pieter-Wessels-Altersheim in Nigel, einem Vorort der südafrikanischen Metropole, gerettet.

Dutzende Senioren mussten noch am Brandort wegen Rauchvergiftung behandelt werden, ein Mann wurde mit schweren Verbrennungen in ein Spital geflogen.

Nahegelegene Kirchen nahmen einige der obdachlos gewordenen Menschen auf. Ein Mitarbeiter des Altenheims berichtete im Radio über seine Rettungsbemühungen. "Acht oder neun habe ich gerettet, aber einige waren zu schwer, so dass ich sie nicht tragen konnte", sagte der Mann.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1