Unfall

149 km/h: Paul Walker war bei seiner Todesfahrt viel zu schnell unterwegs

Paul Walker war deutlich zu schnell unterwegs (Archiv)

Paul Walker war deutlich zu schnell unterwegs (Archiv)

Der Unglückswagen von Hollywood-Star Paul Walker ist bei dem tödlichen Unfall Ende November bis zu 149 Kilometer pro Stunde schnell gefahren. Damit war der Sportwagen doppelt so schnell unterwegs wie am Unfallort im kalifornischen Santa Clarita zugelassen.

Dem Polizeibericht vom Dienstag zufolge liessen sich bei dem Sportwagen keine technischen Probleme finden. Auch Alkohol und Drogen hätten keine Rolle gespielt. Es gebe auch keine Hinweise auf ein Strassenrennen oder zweites Auto, das in den Unfall verwickelt gewesen sein könnte.

Bei dem Unfall am 30. November waren der 40 Jahre alte Star der "Fast and Furious"-Filme sowie der Fahrer, ein Freund Walkers, den Medizinern zufolge sofort tot. Ihre Körper seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1