Schweinegrippe

14 Schweinegrippe-Fälle an internationalem Institut in Verbier

14 Jugendliche haben Schweinegrippe

14 Jugendliche haben Schweinegrippe

In einem internationalen Institut in Verbier VS sind 14 der 120 Schüler an der Schweinegrippe erkrankt. Sie befinden sich in Behandlung. Das Institut wurde unter Quarantäne gestellt.

In den letzten Tagen hätten über 20 Bewohner des Instituts Grippesymptome gezeigt, teilte die Walliser Regierung mit. Die Schule beherbergt insgesamt 120 Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren aus der ganzen Welt. Die erforderlichen Massnahmen seien ergriffen worden, heisst es weiter im Communiqué.

Die nicht erkrankten Bewohner und das Betriebspersonal können eine vorbeugende Behandlung in Anspruch nehmen. Laut dem Walliser Kantonsarzt Georges Dupuis wurden bei rund 20 weiteren Schülern vorsorglich weitere Tests durchgeführt.

Der Zustand der erkrankten Schüler gebe zu keinerlei Beunruhigung Anlass, sagte Maurice Tornay, der Leiter des Walliser Gesundheitsamtes. Das Personal der Schule, das mit den erkrankten Schülern in Kontakt war, wurde ebenfalls isoliert. Einigen Betreuern wurde erlaubt, nach Hause zu gehen.

Die Behörden verfolgen die Situation im Tourismusort Verbier derzeit mit besonderer Aufmerksamkeit, denn der Ort steht vor zwei Grossereignissen. Mit dem Beginn des alljährlichen Musikfestivals und der Ankunft der Tour de France werden ab dem kommenden Wochenende Tausende von Gästen erwartet.

In der Schweiz sind bislang 148 Fälle von Schweinegrippe bekannt, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) in seinem Situationsbericht am Montagabend mitteilte. Allerdings weist das BAG für den Kanton Wallis vorerst nur acht neue Fälle aus.

Nur in 17 der total 148 Fälle kam es laut BAG zu einer Ansteckung in der Schweiz. Der Grossteil der erkrankten Personen steckte sich bei Reisen ins Ausland an. Zudem sind derzeit 43 Verdachtsfälle in Abklärung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1