1. Eishockey schauen

Nachdem die Schweizer Eishockey-Nati bei Olympia miserabel abgeschnitten hat, dürfen sich die Fans auf spannende Spiele in der National League freuen. Am Mittwoch wird die 48. von 50 Runden gespielt. Fribourg Gottéron, Genf-Servette, die SCL Tigers und Lausanne kämpfen noch um den Einzug in die Playoffs, die am 10. März starten.

2. Kafi-Schnaps trinken

Minustemperaturen sind immer ein guter Grund, sich mit einem Getränk aufzuwärmen – zum Beispiel mit einem Kafi mit Schuss. Unsere Kollegen von watson haben die 18 besten Pisten-Kafis zusammengestellt.

3. Schlitteln oder Skifahren

Wenn es lange genug kalt bleibt, kann man sogar im Aargau vielerorts Schlitteln, Langlaufen oder oder Skifahren. Wer sich in einem Skigebiet austoben möchte, aber dennoch nicht zu viel Geld ausgeben will, für den hat unser Redaktor Niklaus Salzmann eine Empfehlung.

4. Eisfischen – zum Beispiel Goldfische

Markierte Goldfische fangen: Volkssport in Estland (Archiv)

Markierte Goldfische fangen: Volkssport in Estland (Archiv)

Nun gut, Eisfischen ist sicher nicht ein Sport für jedermann. Für passionierte Angler hätten wir aber einen besonderen Tipp: Im südestnischen Viljandi werden Goldfische geangelt – es winken lukrative Preise bis 50'000 Euro. 

5. Fondue essen

Ein würziges Käsefondu gehört für viele in die kalte Jahreszeit.

Ein würziges Käsefondu gehört für viele in die kalte Jahreszeit.

Auch wenn Touristen durchaus auch im Hochsommer ein Fondu geniessen, für die meisten Schweizer gehört das Nationalgericht in die kalte Jahreszeit. Auch im Ausland erlebt Käsefondue derzeit ein Revival.

6. Schlittschuhlaufen

Auf den Kufen über das Eis gleiten, das geht natürlich nur, wenn es auch genug kalt ist. Der Lengnauer Hauswart Martin Sprenger nutzt die Gelegenheit, um auf dem Schulhausplatz etwas Spezielles für die Kinder zu zaubern. Für kurze Zeit dürfen die Schlittschuhe ausgepackt werden! Und in Wohlen geht eine Ära geht zu Ende: Am 9. März schliesst die Eisbahn für immer ihre Tore. Der Kindergarten Aesch liess es sich nicht nehmen, vorher noch ein letztes Mal aus Eis zu gehen – für einige Kinder ist das Neuland.

7. Eine Challenge erfinden

Lara Gut's Ice Bucket Challenge

Lara Gut's Ice Bucket Challenge

Zugegeben, die Ice Bucket Challenge, die Spendenaktion für ALS-Kranke, bei der sich die Nominierten einen Kübel Eiswasser über den Kopf lehrten, ist im Sommer angenehmer. Oder zumindest erträglicher. Aber auch im Winter werden neue Herausforderungen erfunden, die dann in den Sozialen Medien viral gehen. Der neuste Schrei: Die Snowfacechallenge.

#Snowfacechallenge

#Snowfacechallenge

Der neuste Challenge-Trend kommt aus den Niederlanden

 8. Zuhause bleiben und Serien schauen

Unser Reporter stellte fest: An den Solothurner Filmtagen laufen 2018 auffallend viele Fernsehserien. Ist die Schweiz ein Serienland? Bisher galt das vielleicht, wenn es um das fleissige Konsumieren von Fernsehserien ging. Doch offenbar wandelt sich die Schweiz derzeit auch zu einer Hochburg in Sachen Serien-Herstellung. Eine besonders sehenswerte Neuentdeckung aus dem letzten Jahr: Wilder. Und auch die Fans vom «Bestatter» dürfen sich freuen: SRF plant eine weitere Staffel.

9. Schnee-Fotos anschauen oder selber machen

Unsere Leser haben uns ihre Schnappschüsse geschickt:

Leserreporter

Schicken Sie uns Ihre Bilder vom verschneiten Aargau!

Er ist wieder da: Der Winter hat dem Aargau endlich wieder Schnee gebracht. Wir freuen uns auf Ihre schönsten Impressionen und Schnappschüsse!

Und hier noch die schönsten Fotos aus der Redaktion:

10. Musik auf Eisinstrumenten machen

Ein Bassist entlockt am 13. Ice Music Festival im norwegischen Bergdorf Finse seinem selbstgebastelten Eis-Instrument zartschmelzende Klänge. (Pressebild)

Ein Bassist entlockt am 13. Ice Music Festival im norwegischen Bergdorf Finse seinem selbstgebastelten Eis-Instrument zartschmelzende Klänge. (Pressebild)

Beim Ice Music Festival im norwegischen Bergdorf Finse haben die Musiker ein Problem: Ihre Instrumente schmelzen mit zunehmender Spieldauer dahin. Denn sie spielen auf Eis-Instrumenten – Xylophon, Klangstäbe, Blas- und Saiteninstrumente wurden sorgfältig aus Eisblöcken geschnitzt, die aus einem gefrorenen See herausgeschnitten wurden.