Verrückte Erfindung

Sie kommen nicht aus den Federn? Ein solches Bett würde helfen

Colin Furze erfindet das Katapult-Bett. Manchmal wäre das ganz schön nützlich.

Colin Furze erfindet das Katapult-Bett. Manchmal wäre das ganz schön nützlich.

Der britische TV-Tüftler Colin Furze hat erfunden, was sich viele morgens sehnlichst wünschen würden: Ein Rauswurf-Bett. Nur leider gibt es dieses (noch) nirgends zu kaufen.

Warum reden eigentlich alle vom Montag? Denn in Tat und Wahrheit ist ja der Dienstag der schlimmste Wochentag.

Während man am Montag noch eine gute Ausrede hat, literweise Kaffee zu trinken und möglichst viele Pendenzen auf morgen zu verschieben, landet man tags darauf in bitterer Realität.

Und das nicht weniger ausgeschlafen als am Montag, das Wochenende noch immer in weiter Ferne.

Klingelt der Wecker, wirft das Bett einen ab

In den kühnsten Träumen wünscht man sich da so ein Bett, wie es der britische TV-Tüftler Colin Furze für sein jüngstes Youtube-Video gebastelt hat.

Kaum klingelt der Wecker, stellt sich dieses auf wie ein bockiges Pferd und wirft den müden Schläfer ab. Furze tüftelte sogar so lange, bis er nicht nur einfach aus dem Bett katapultiert wurde, sondern auch schon in den Hosen steckte.

Aber sehen Sie selbst im Video oben – lachen macht nämlich auch wach.

Den Auftrag für diese verrückte Erfindung bekam Furze übrigens von dem britischen Tee- und Kaffeehändler «Taylors of Harrogate». Deren Kaffeemischung «High Voltage» (zu Deutsch: Hochspannung) soll ähnlich stark wirken wie das Katapult-Bett. Alles Werbung also leider und noch lange keine Realtität.

Meistgesehen

Artboard 1