Rotlicht-Skandal
Prostituierte klaut Freiern Kreditkarte und filmt Erpressungs-Videos

Eine Gruppe Prostituierte um eine 40-jährige Brasilianerin behändigte sich in Zürich regelmässig der Kreditkarten von Freiern und buchte Beträge von mehreren zehntausend Franken ab.

Drucken
Teilen

Unartig ging es zu und her im Zürcher Nachtklub «Chilli’s» – und das nicht nur in der Horizontalen.

Mit viel List entlockten die Freudenmädchen jeweils den Kreditkarten-Code ihres Kunden und betäubten ihn darauf mit starken Schlafmitteln.

War das Opfer erst einmal ausser Gefecht, wurde die Kreditkarte mit horrenden Beträgen belastet. Nur die Bezugslimite stoppte den Diebeszug der dreisten Dirnen.

Im Dämmerzustand gefilmt

Einige Freier wurden im Dämmerzustand fotografiert und gefilmt und danach von den Prostituierten erpresst, wie «Tele Züri» berichtet.

Die Brasilianerin war vor Gericht geständig und wurde wegen Erpressung, Urkundenfälschung, Raub und Diebstahl verurteilt. Sie hat aber die Strafe bereits in Untersuchungshaft abgesessen.

Als nächstes wird «Chilli’s»-Boss Samir vor Gericht müssen. Die Angeklagte hat ihn während des Prozesses schwer belastet.

Aktuelle Nachrichten