Neuseeland

Polizist bei Verkehrskontrolle erschossen – vom Schützen fehlt derzeit noch jede Spur

Polizist bei Verkehrskontrolle erschossen

Polizist bei Verkehrskontrolle erschossen

Im neuseeländischen Auckland wurde ein Polizist erschossen. Eine Person schoss bei einer routinemässigen Verkehrskontrolle unvermittelt auf zwei Polizisten. Dabei wurde ein Polizist getötet und ein weiterer verletzt.

In der neuseeländischen Stadt Auckland ist ein Polizist bei einer Verkehrskontrolle erschossen worden. Ein Arbeitskollege des Mannes wurde schwer verletzt, wie die Polizei weiter mitteilte. Der Schütze soll die Schüsse aus dem Auto auf die Polizisten abgegeben haben. Bei seiner anschliessenden Flucht soll zudem ein weiterer Bürger leicht verletzt worden sein.

Einsatzkräfte suchten in der Folge die Stadt nach dem Schützen ab. Schulen und Kindertagesstätten in der Nähe des Tatorts wurden geschlossen. Die Suche verlief bislang erfolglos. Premierministerin Jacinda Ardern zeigte sich bestürzt über den Tod des Polizisten. «Einen Polizeibeamten zu verlieren, bedeutet, jemanden zu verlieren, der für uns alle arbeitet, aber auch ein Familienmitglied, einen geliebten Menschen und einen Freund», erklärte sie in einer Mitteilung. (luk)

Meistgesehen

Artboard 1