Castingshow

Zwei Schweizer begeistern bei «Deutschland sucht den Superstar»

Er überzeugte die Jury mit seiner Interpretation eines Liedes von Andreas Gabalier und seiner persönlichen Geschichte: Der Schweizer "DSDS"-Kandidat Leon Weber. (Print Screen)

Er überzeugte die Jury mit seiner Interpretation eines Liedes von Andreas Gabalier und seiner persönlichen Geschichte: Der Schweizer "DSDS"-Kandidat Leon Weber. (Print Screen)

Zwei Schweizer Kandidaten dürfen sich Hoffnungen auf einen Sieg in der neuen Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» machen: die 23-jährige Michèle Wegmann und der 25-jährige Leon Weber. Letzterer sprach in der Show am Samstag offen über seine Transsexualität.

Der Aargauer kam als Mädchen zur Welt und hiess bis zu seinem 19. Lebensjahr Céline: "Ich bin eigentlich ein Mann, aber im falschen Körper geboren", erklärte der Sänger, als er vor der "DSDS"-Jury um Dieter Bohlen stand.

Dieser lobte Weber nicht nur für seine Offenheit, sondern auch für seinen Gesang. Mit seiner Interpretation von Andreas Gabaliers "Amoi seg' ma uns wieder" erhielt Leon Weber das Ticket für die nächste Runde. Weiter kam auch Michèle Wegmann mit ihrem Cover von "Next to Me" von Emeli Sandé.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1