Schwere Vorwürfe

Zürcher Staatswanwalt ermittelt gegen Karl Dall wegen Vergewaltigung

Karl Dall soll in Zürich eine Frau vergewaltigt haben.

Karl Dall soll in Zürich eine Frau vergewaltigt haben.

Gegen den deutschen Schauspieler und Komiker Karl Dall wird in der Schweiz wegen Vergewaltigung einer Journalistin ermittelt. Dall musste in Zürich mehrere Tage in Untersuchungshaft. Er bestreitet die Vorwürfe vehement.

Der Schauspieler soll die Frau, eine 43-jährige freie Journalistin, nach seinem Auftritt in der Sendung Aeschbacher im September in einem Zürcher Hotelzimmer vergewaltigt haben, wie die Zeitung «Bild» berichtet.

Die Frau reichte eine Anzeige ein und Dall wurde am 3. November nach einer Theatervorstellung in St. Gallen festgenommen. Am 7. November wurde er wieder entlassen.

Eine Promi-Stalkerin?

Der 72-Jährige wehrt sich gegen die Vorwürfe. Die Frau habe versucht, sich in sein Leben einzuschleichen und finanzielle Vorteile zu erlangen, schreibt Dall in einer Erklärung. «Sie begann mich und meine Familie zu belästigen und finanzielle Forderungen zu stellen.»

Das angebliche Opfer stecke in erheblichen finanziellen und psychischen Schwierigkeiten und habe bereits andere Prominente terrorisiert. «Ich bin zutiefst traurig über diese Ereignisse und fühle mich in meinem Zutrauen missbraucht. Möge dieser Alptraum bald vorüber sein.» (cze)

Meistgesehen

Artboard 1