Trauer
Zu Ehren von Avicii: Domglocken spielen Hits des verstorbenen DJs

Die Welt trauert um Star-DJ Avicii. In Utrecht liess der Dom die Hits des verstorbenen Musikers noch einmal erklingen.

Merken
Drucken
Teilen

Am Tag nach dem überraschenden Tod von Star-DJ Avicii liess der Dom von Utrecht die Totenglocken erklingen. Aber nicht einfach irgendwie: Aus dem Kirchturm der niederländischen Stadt ertönten die grössten Hits des Musikers.

Anwohner hielten die Glockenversion von «Wake Me Up» und «Without You» fest und stellten sie ins Netz. Dort rühren die Aufnahmen bereits Hunderttausende. «Als ich das gehört habe, lief es mir kalt den Rücken herunter», schreibt ein Fan unter dem YouTube-Video. Ein anderer spricht von einem «bittersüssen» Moment. «Es fühlt sich nach einer guten Art an, einem Freund auf Wiedersehen zu sagen.»

Der schwedische DJ Avicii war am Freitag im Alter von 28 Jahren in Maskat, der Hauptstadt von Oman, tot aufgefunden worden. Die Polizei nahm zwei Autopsien vor, auf Wunsch der Familie äussert sie sich aber nicht zur Todesursache. Ein Verbrechen könne allerdings ausgeschlossen werden.

Avicii hatte in der Vergangenheit verschiedentlich offen über seine Gesundheitsprobleme gesprochen. Unter anderem litt er an einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse, verursacht durch exzessiven Alkoholkonsum.

Auch diese Stars starben früh:

Früh verstorbene Stars
17 Bilder
KURT COBAIN (27) Der Sänger und Gitarrist der Band Nirvana tötet sich 1994 unter Heroineinfluss selbst mit einer Schrotflinte.
JIM MORRISON (27) Der Sänger und Songschreiber der Band The Doors stirbt 1971. Die Todesursache wird nie ganz geklärt, der exzessive Drogenkonsum dürfte aber der Hauptgrund gewesen sein.
JIMI HENDRIX (27) Der Gitarrist und Sänger erstickt 1970 nach einer Überdosis Alkohol und Schlaftabletten an Erbrochenem.
JANIS JOPLIN (27) Die Leadsängerin und Songschreiberin mehrerer Rock- und Blues-Bands stirbt 1970 nach einer Überdosis Drogen.
BRIAN JONES (27) Das Gründungsmitglied der Rolling Stones ertrinkt 1969 unter Drogeneinfluss in einem Swimmingpool.
SID VICIOUS (22) Der Bassist der "Sex Pistols", eine der schillerndsten Gestalten des Punk-Rocks, setzt seinem Leben 1979 in New York mit einer Überdosis Heroin ein Ende.
JAMES DEAN (24) Der US-Filmstar starb 1955 bei einem Autounfall in seinem Porsche 550 Spyder.
TUPAC SHAKUR alias 2Pac (25) Der US-Rapper wurde 1996 an einer roten Ampel aus einem Wagen angeschossen und starb an seinen Verletzungen. Der Fall blieb ungelöst.
AVICII (28) Der berühmte DJ aus Schweden stirbt 2018 im Oman. Die Todesumstände sind nicht öffentlich bekannt. Er hatte gesundheitliche Probleme - nicht zuletzt wegen einer Alkoholsucht.
HEATH LEDGER (28) Der australische Hollywood-Star ("Brokeback Mountain") stirbt 2008 an einer Medikamentenüberdosis. Für "The Dark Knight" bekommt Ledger posthum einen Oscar.
MARILYN MONROE (36) Der grösste Filmstar seiner Zeit ("Manche mögen's heiss") stirbt 1962 vermutlich an einer Überdosis Schlaftabletten.
BOB MARLEY (36) Der jamaikanische Reggae-Sänger und -Songwriter stirbt 1981 an Krebs. Er befand sich auf dem Weg nach Jamaika, weil er in seiner Heimat sterben wollte. Doch er schaffte es nur noch nach Florida.
Michael Hutchence (37) Der Sänger der australischen Rockband INXS starb laut Gerichtsmediziner an Suizid. Seine Lebensgefährtin dagegen widersprach und sprach von einem missglückten Sexspiel. Hutchence wurde 1997 an einem Gürtel stranguliert in einem Hotelzimmer gefunden.
FALCO (40) Der österreichische Musiker (bürgerlicher Name Johann "Hans" Hölzel) starb 1998 bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. Sein Wagen wurde von einem Bus gerammt.
PAUL WALKER (40) Der US-Schauspieler ("The Fast and the Furious") kommt 2013 bei einem Autounfall ums Leben - als Beifahrer in einem Sportwagen, der deutlich zu schnell unterwegs war.
ELVIS PRESLEY (42) Der „King of Rock ’n’ Roll“ stirbt 1977 auf seinem Anwesen Graceland. Er lag an einem frühen Nachmittag tot in der Badewanne. Die Todesursache "plötzlicher Herztod" ist bis heute umstritten. Möglich, dass seine Darmerkrankung Morbus Hirschsprung mit dem Herzstod in Zusammenhang steht.

Früh verstorbene Stars

Keystone