Jahreswechsel

Zehntausende zu Silvesterfeiern in Schweizer Städten erwartet

Feuerwerk über Zürich am 1.1.2011 (Archiv)

Feuerwerk über Zürich am 1.1.2011 (Archiv)

In mehreren Schweizer Städten wird in der Nacht auf Sonntag das neue Jahr mit Feiern, Festen und Spektakeln begrüsst. Die Organisatoren in Zürich, Basel, Genf und Lausanne erwarten Zehntausende von Menschen.

Am Zürcher Seebecken wird auch in diesem Jahr ein grosses Silvester-Feuerwerk gezündet. Die Zürcher Hoteliers spendieren den so genannten "Silvesterzauber". Sie erwarten rund 200'000 Zuschauerinnen und Zuschauer.

Feuerwerke geplant

Das Lichtspektakel über dem Zürichsee beginnt nach Mitternacht und dauert rund zwanzig Minuten. Zahlreiche Essstände, Bars und Partys erwarten die Gäste. Die laut Veranstalter "grösste Silvesterparty der Schweiz" dauert bis 3 Uhr morgens.

In Basel wird das neue Jahr mit einem Feuerwerk über dem Rhein begrüsst. Zu dem Spektakel, das zum grossen Teil von Privaten finanziert wird und das eine halbe Stunde nach Mitternacht beginnt, werden Tausende Menschen aus der Region erwartet. An zwei Stellen an den Rheinufern wird gratis Glühwein ausgeschenkt.

Wer das Besinnliche bevorzugt, geht zum Basler Münsterplatz. Dort bläst der Stadtposaunenchor. Um 0.15 Uhr beginnt ein Gottesdienst im Münster. Eingeläutet wird das neue Jahr in Basel traditionsgemäss von allen Glocken der Stadt.

Silvestertraditionen pflegen auch Genf und Lausanne. In der Genfer Altstadt steigt am Samstagabend ein Fest mit viel Musik und mit Darbietungen von Strassenkünstlern. Vor der Kathedrale Saint-Pierre werden die Menschen auf das neue Jahr anstossen.

Um Mitternacht wird über der Seebucht das Feuerwerk gezündet. Die Organisatoren erwarten 15'000 bis 20'000 Zuschauer, "je nach Wetter", wie sie mitteilten.

Altjahrabend bei der Kathedrale Lausanne

Seit über 100 Jahren, nämlich seit 1904, versammeln sich die Einwohner von Lausanne am Altjahrabend bei der Kathedrale, um deren Verwandlung in ein Lichtspektakel mitzuerleben. Dem Publikum werden in der Kathedrale ein Gratis-Orgelkonzert und auf der Esplanade im Freien Glühwein und Champagner geboten.

In Bern dagegen wird der Himmel lediglich von privat abgefeuerten Feuerwerkskörpern erleuchtet. Nach Angaben des Informationsdienstes der Stadt findet in Bern kein offizielles Feuerwerk der Stadt statt.

Im Süden der Schweiz ist in der Silvesternacht in der italienischen Exklave Campione d'Italia am Luganersee ein offizielles Feuerwerk zu bestaunen. In Lugano, Locarno und Bellinzona wird das neue Jahr jeweils mit einer "Lightshow" und offiziellen Partys auf der Piazza begrüsst.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1