Bruderzwist

Zehn Jahre nach der Trennung: Oasis-Reunion nicht in Sicht

Die britische Rockband Oasis hat vor einem Vierteljahrhundert ihr erstes Album vorgelegt und sich vor zehn Jahren getrennt. Weil sich die die Brüder Noel (Zweiter von links) und Liam Gallagher (rechts) in den Haaren liegen, ist eine Wiedervereinigung derzeit ausgeschlossen. (Archivbild)

Die britische Rockband Oasis hat vor einem Vierteljahrhundert ihr erstes Album vorgelegt und sich vor zehn Jahren getrennt. Weil sich die die Brüder Noel (Zweiter von links) und Liam Gallagher (rechts) in den Haaren liegen, ist eine Wiedervereinigung derzeit ausgeschlossen. (Archivbild)

Ein Vierteljahrhundert nach ihrem Debütalbum und zehn Jahre nach der Trennung ist eine Wiedervereinigung der legendären Britpop-Band Oasis ("Wonderwall") nicht in Sicht.

Die Beziehung des Sängers Liam zum Gitarristen und Songschreiber Noel Gallagher sei "derzeit wohl schlimmer, als sie es jemals war", sagte der jüngere der beiden Brüder der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Vor 25 Jahren, am 29. August 1994 stand mit "Definitely Maybe" das erste Oasis-Album in den Läden - das bis dahin bestverkaufte Indie-Debüt in Grossbritannien.

Noel Gallagher, der die grössten Oasis-Hits schrieb, stieg vor zehn Jahren offiziell aus, wegen "verbaler und gewalttätiger Einschüchterungen", wie es damals hiess.

Seitdem verfolgen die Brüder jeweils eigene Karrieren, ihr Verhältnis gilt als zerrüttet. Liam Gallagher veröffentlicht Ende September sein Solo-Album "Why Me? Why Not.". Noel Gallagher bringt mit seiner Band High Flying Birds fast zeitgleich die EP "This Is The Place" heraus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1