Geschäftsfrau

Xenia Tchoumitcheva will doch keine Bankerin sein

Kaum ist ihr viermonatiges Bank-Praktikum in London zu Ende gegangen, kehrt Xenia Tchoumitcheva der Finanzwelt wieder den Rücken. Stattdessen träumt die Vize-Miss-Schweiz von 2006 davon, sich selbständig zu machen.

"Ich will unabhängig bleiben und mein eigenes Business aufbauen. Der Name Tchoumitcheva soll eine Marke werden", sagt die 24-Jährige im "SonntagsBlick". Genaueres verrät die Tessinerin aber nicht.

Als Praktikantin bei der renommierten Bank J. P. Morgan machte Xenia in London Furore. Die englische Zeitung "Sun" kürte sie zur schönsten Bankerin Londons. Doch nicht nur das. Die Bankkarriere war schon eingefädelt: "Sie machten mir ein Angebot für eine Vollzeitstelle, doch ich habe abgelehnt", so das Model.

Es habe sie eingeengt, sich nur auf einen Job zu konzentrieren, erklärt Tchoumitcheva. Nun will sie vermehrt wieder in der Schweiz tätig sein. Wohnen wird sie in Lugano und in London: "Ich bleibe international", resümiert sie.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1