George W. Bush
Wurden die Bushs vergiftet?

Laura Bush, die frühere First Lady äussert in ihren Memoiren den Verdacht, dass die US-Delegation während des G-8-Gipfels in Heiligendamm vergiftet worden ist. George W. Bush musste damals mehrere Tage das Bett hüten.

Drucken
Teilen
George W. Bush und Gattin

George W. Bush und Gattin

Keystone

Im Mai sollen die Memoiren «Spoken From the Heart» der ehemaligen First Lady Laura Bush auf den Markt kommen. Im November soll George mit seinem Buch nachziehen.

Die «New York Times» veröffentlichte bereits Auszüge. Die Gattin des früheren US-Präsidents schreibt, dass ein Grossteil der Delegation während des G-8-Treffens 2007 in Heiligendamm plötzlich erkrankte. George W. Bush habe das Bett hüten müssen.

Zwar hätten die Ärzte einen Virus verantworlich gemacht. Der US-Geheimdienst habe aber auch untersucht, ob sie vergiftet worden seien. «Wir haben nie erfahren, ob andere Delegationen krank geworden sind oder ob unsere auf geheimnisvolle Weise die einzige war», schreibt Laura in ihrem Buch. (skh)

Aktuelle Nachrichten