Fernsehen
Wird SF-Moderator Sascha Ruefer nun zum Schlagerstar?

Dass Sascha Ruefer singen kann, ist den Fernsehzuschauern nicht neu. Der griechische Schlagerstar Costa Cordalis will aus Sportmoderator Ruefer nun einen Schlagerstar machen. Wechselt der TV-Moderator seinen Job?

Drucken
Teilen
Sascha Ruefer singt «Anita» im GP der Volksmusik.

Sascha Ruefer singt «Anita» im GP der Volksmusik.

SRF

Für die Sendung «Schlagersommer» trafen sich Costa Cordalis und Sascha Rufer auf dem Sempachersee. Die Sendung läuft heute Abend um 21.10 Uhr am Schweizer Fernsehen.

«Sascha ist ein Typ, den alle mögen», schwärmt Costa Cordalis im «Blick» über den smarten Sportmoderator. Dieser hat Cordalis auch mit seinen Gesangskünsten überzeugt. Ruefer hatte den griechischen Schlagerstar nach der Aufzeichnung der TV-Sendung nach Grenchen mitgenommen, zur Veranstaltung «Sascha Ruefer - ein Abend mit Freunden».

«Kann besser singen als moderieren»

«Dort überraschte er mich total. Sascha singt noch besser, als er Fussball kommentiert», lobt der Grieche.

Ruefer hatte 2009 den Cordalis-Hit «Anita» beim «GP der Volksmusik» vorgetragen. Nun will Cordalis Ruefer zu sich nach Mallorca einladen und dort mit ihm einen Song aufnehmen. Dieser soll «Vera» heissen, gleich wie die Freundin von Ruefer.

TV-Moderator Sascha Ruefer mit Schlagersänger Costa

TV-Moderator Sascha Ruefer mit Schlagersänger Costa

Schweizer Fernsehen

«Das wird ein Hit wie ‹Anita›», verspricht Cordalis im «Blick». Wechselt der Sportmoderator deswegen nun den Job? Nein, das nicht. Er wird das Angebot für den Song prüfen. «Aber ich werde mich weiterhin aufs Moderieren konzentrieren», so Ruefer. (rsn)

Aktuelle Nachrichten