Sport

Winslet im Rechtsstreit wegen Fitness-Programms

Oscar-Gewinnerin Kate Winslet (Archiv)

Oscar-Gewinnerin Kate Winslet (Archiv)

Wenn es um ihr Fitness-Programm geht, versteht Oscar-Preisträgerin Kate Winslet (33) keinen Spass: Die Schauspielerin verklagt jetzt eine britische Zeitung, weil diese «auf gehässige Art und Weise» ihr Sport-Pensum infrage gestellt habe.

Die "Daily Mail" habe ihren "persönlichen und berufliche Ruf" verletzt, geht aus den Unterlagen für den High Court in London hervor, aus denen der Sender BBC zitierte. Die Zeitung hatte unter der Überschrift "Sollte Kate Winslet einen Oscar für die nervigste Darstellerin bekommen?" einen Artikel veröffentlicht.

Darin hiess es, dass Winslet bei Angaben über ihr tägliches Fitness-Programm geflunkert habe. Der Artikel stellte ein Zitat von Winslet infrage, in dem sie behauptete, nur "20 Minuten oder mehr" Pilates pro Tag zu machen, um in Form zu bleiben. Winslet fordert nun 167 000 Euro von der Zeitung.

Die britische Schauspielerin ("The Reader", "Titanic") gilt bei vielen als Vorbild, weil sie sich angeblich auch mit ihren Kurven akzeptiert und nicht zu mager ist.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1