Das Paar wolle nach der Reise nun "ein Eheleben in aller Zurückhaltung" leben, sagte ein Sprecher des St. James's Palace, der offiziellen Residenz von Prinz Charles, am Dienstag in London.

"Sie wollen einfach ihr Leben in Anglesey geniessen", sagte er. Das Paar lebt wegen Williams Job als Rettungshubschrauberpilot bei der britischen Luftwaffe überwiegend auf der walisischen Insel. Seit ihrer Trauung und den Flitterwochen hätten die beiden aber kaum Zeit dort verbracht.

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge, wie sich die beiden seit ihrer Hochzeit offiziell nennen, waren am Montag von ihrer zwölftägigen Reise durch Kanada und einem Abstecher nach Kalifornien zurückgekehrt. Die beiden waren dort von tausenden Fans bejubelt worden.

Bis auf einige Demonstranten in der französischsprachigen kanadischen Provinz Quebec begrüssten die Menschen das Paar als das neue bodenständige Gesicht der britischen Monarchie. Das zweite Halbjahr 2011 dürfte für den britischen Thronfolger und seine Frau nun etwas ruhiger werden.