Todesfall

Whitney Houston starb an Mischung aus Medikamenten und Alkohol

US-Popsängerin Whitney Houston ist gemäss einem Bericht der Promi-News-Webseite TMZ an einer Mischung aus verschreibungspflichtigen Medikamenten und Alkohol gestorben. Dies habe die Gerichtsmedizin in Los Angeles den Angehörigen der Sängerin mitgeteilt.

In Houstons Lunge sei Wasser festgestellt worden, allerdings sei Ertrinken als Todesursache unwahrscheinlich. Houston war am Samstag tot in der Badewanne ihres Hotelzimmer in Beverly Hills gefunden worden. Sie wurde 48 Jahre alt.

Die vollständigen Ergebnisse der Autopsie der Popsängerin sollen erst in sechs bis acht Wochen öffentlich gemacht werden. Dieses Vorgehen sei bei Todesfällen von besonderem öffentlichen Interesse üblich, sagte der stellvertretende Leiter der Gerichtsmedizin von Los Angeles, Ed Winter, nach der Autopsie und der toxikologischen Untersuchung am Sonntag.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1