Bad Style

Westschweizer DJ Jay Style löst mit Blackface Shitstorm aus

So sieht Jay Style aus, wenn er nicht gerade Sklave spielt (zvg)

So sieht Jay Style aus, wenn er nicht gerade Sklave spielt (zvg)

Eigentlich sollte es sich rumgesprochen haben, dass Blackfacing keine gute Idee ist. Dem Westschweizer DJ Jay Style ist das aber offenbar entgangen. Er hat die Internet-Community mit schwarz angemaltem Gesicht und der Bildunterschrift «I'm a Music's Slave» empört.

Er habe damit ausdrücken wollen, dass er sich schon vor 30 Jahren der Musik verschrieben habe, sagte der 43-jährige Auslandschweizer dem Partyportal tilllate.com. "In Frankreich ist die Versklavungsgeschichte nicht so ein grosses Thema", behauptete er. Erst als ihn Fans auf die Geschichte der Afroamerikaner hinwiesen, habe er seinen Fehler eingesehen.

Mittlerweile hat der House-DJ das Bild von seiner Facebook-Seite runtergenommen und es mit einem ersetzt, auf dem er in Clowns-Make-up zu sehen ist mit dem Motto "Because I'm Happy".

Meistgesehen

Artboard 1