Drogen
Wegen Drogen - fünf Jahr Haft für Sohn von Michael Douglas

Sohn von Hollywoodstar Michael Douglas ist zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er mit Drogen dealte. Die Strafe hätte auch doppelt so hoch ausfallen können.

Drucken
Teilen
Michael Douglas mit seinem Sohn Cameron

Michael Douglas mit seinem Sohn Cameron

Keystone

Die Strafe sei seine «letzte Chance, es zu schaffen», warnte Richter Richard Berman den 31-jährigen Promi-Sohn. Cameron Douglas hatte sich im Januar wegen zahlreicher Drogenvergehen schuldig bekannt. Wegen Heroinbesitzes und Dealergeschäften hatten Douglas Junior sogar bis zu zehn Jahre Haft gedroht. Nun muss er sich nach fünf Jahren im Gefängnis weitere fünf Jahre einer Bewachung unterziehen, ordnete Berman an.

Michael Douglas (65) hatte in einem am Montag veröffentlichten fünfseitigen handgeschriebenen Brief um Gnade für seinen Sohn gebeten. Cameron habe sein Drogenproblem im Griff und sei bereit, sich zu bessern, wenn er eine zweite Chance bekomme.

«Ich weiss, welchem Druck man ausgesetzt ist, seine eigene Identität zu finden, wenn man einen berühmten Vater hat», schrieb der Schauspieler, der aus Filmen wie «Wall Street» oder «Eine verhängnisvolle Affäre» bekannt ist. Er räumte ein, als Vater oft versagt zu haben.

Douglas Junior war schon in den 90er Jahren mit Kokain erwischt worden. Das einzige Kind aus Michael Douglas' erster Ehe mit der Produzentin Diandra Douglas war im Juli 2009 in einem New Yorker Hotel festgenommen worden. Die US-Drogenbehörde DEA ermittelte drei Jahre lang gegen ihn und sammelte Beweise dafür, dass Cameron jahrelang mit dem illegalen Rauschmittel Methamphetamin dealte. (rsn)

Aktuelle Nachrichten