"Ihr Einsatz für Würde und die Aufrechterhaltung zentraler menschlicher Werte dienen als Inspiration für uns alle, gerade in diesen herausfordernden Zeiten, in denen Mitgefühl mehr denn je benötigt wird", begründete die Vorsitzende des WEF-Kunstforums, Hilde Schwab, die Entscheidung am Mittwoch in einer Mitteilung. Die Auszeichnungen sollen zum Auftakt des WEF-Jahrestreffens am 23. Januar in Davos überreicht werden.

Die Australierin Blanchett wird für ihren Einsatz für Flüchtlinge geehrt, der Brite Sir Elton John für den Kampf gegen Aids und das HI-Virus. Bollywood-Star Shah Rukh Khan setzt sich besonders für Frauen- und Kinderrechte in seiner Heimat Indien ein.

Im vergangenen Jahr hatte das WEF unter anderem die deutsche Star-Geigerin Anne-Sophie Mutter mit einem Chrystal Award ausgezeichnet. Anlass war ihr Einsatz für die Karrieren junger begabter Künstler. Ausser ihr waren 2017 die kolumbianische Popsängerin Shakira, die sich als Botschafterin des UNO-Kinderhilfswerks Unicef um frühkindliche Erziehung sorgt, sowie Schauspieler Forest Whitaker geehrt worden.