Vujo Gavric ist das Aushängeschild der Erotikmesse Extasia in Basel. An einer solchen Messe ist er aber dieses Jahr zum ersten Mal, wie er sagt.

Fasziniert steht vor einem Tisch mit Vibratoren in allen Farben. Er nimmt einen pinken Vibrator in die Hand. «Meine Grösse, aber nicht meine Farbe», witzelt er. Ein zart rosa Gerät bringt er dann noch zum Laufen. «Was diese alles können, ist ja nicht mehr normal!», meint er. Den Vibrator wieder abzustellen, erweist sich für ihn dann aber als Problem.

Sex-Spielzeug im Allgemeinen sieht er als keine Konkurrenz an. Einzig die Tatsache, dass Vibratoren «wie eine Duracel-Batterie» laufen. Im Gegensatz dazu mache er halt irgendeinmal schlapp. 

Auf Latex und Peitschen steht der Ex-Bachelor gar nicht. «Wenn man sie liebt, kann sie auch in der Jogginhose auftauchen.»

Was ihm hingegen gefällt, sind die Namen der Pornos, die verkauft werden. «Schulschwänzerinnen» zum Beispiel. (ldu)