Alimente

Von 3 auf 1,4 Millionen: Berlusconis Ex-Frau akzeptiert Kürzung nicht

Kann von 1,5 Mio Euro im Monat nicht leben: Veronica Lario (Archiv)

Kann von 1,5 Mio Euro im Monat nicht leben: Veronica Lario (Archiv)

Veronica Lario, Ex-Ehefrau von Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi, will sich nicht geschlagen geben. Die 57-Jährige hat Berufung gegen einen Gerichtsbeschluss eingelegt, welcher ihre Alimente von 3 Millionen Euro monatlich auf 1,4 Millionen Euro halbiert.

Über den Antrag muss nun ein Berufungsgericht in Mailand entscheiden, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Mittwoch. Lario war 20 Jahre lang mit Berlusconi verheiratet, zusammen haben die beiden drei erwachsene Kinder. Im Juli hatte sich Berlusconi an das Gericht in Monza gewandt, um sich von der heute 57-Jährigen scheiden zu lassen.

Das Verfahren läuft parallel zum Scheidungsantrag, den die frühere Schauspielerin 2009 in Mailand eingereicht hatte. Ein Mailänder Gericht hatte Berlusconi zur Zahlung eines Unterhalts in Höhe von 36 Millionen Euro im Jahr verurteilt. Der Antrag des Medienzaren auf eine Aussetzung der Unterhaltszahlung wurde von einem Berufungsgericht in Mailand abgelehnt.

Daraufhin hatte Berlusconi beschlossen, ein weiteres Scheidungsverfahren in Monza in die Wege zu leiten, wo Lario seit Jahren lebt. Berlusconi hatte vergebens versucht, sich mit seiner Ex-Frau über einen geringeren Unterhalt zu einigen.

Berlusconi hatte sich zuletzt zum Opfer von "drei feministischen und kommunistischen Richterinnen" erklärt, die ihn zur Zahlung des Rekordunterhalts für seine ehemalige Ehefrau verurteilt hatten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1