Volkstümliche Musik

Volksmusiker Andreas Gabalier kennt erst einige Ecken der Schweiz

"Volks-Rock-'n'-Roller" Andreas Gabalier (Archiv)

"Volks-Rock-'n'-Roller" Andreas Gabalier (Archiv)

Andreas Gabalier ist der derzeit wohl populärste Star der Volkstümlichen Musik. Doch der Österreicher sieht sich keineswegs als Retter der Volksmusik, sondern als Gründer einer neuen Stilrichtung, des «Volks-Rock-'n'-Roll». Der sei kernig und poppig, sagte Gabalier.

"Mein Publikum wird auch immer jünger, mehr wie bei Robbie Williams als bei den Kastelruther Spatzen", erklärte der 28-Jährige gegenüber der "Neuen Luzerner Zeitung" und der "Südostschweiz". Offenbar gibt es für das Publikum eine Art Dresscode: "Die Leute kommen fast nur noch in Dirndlkleidern und Lederhosen zu meinen Konzerten."

Mitte November will Gabalier das Zürcher Hallenstadion füllen. Die Schweiz kenne er "noch viel zu wenig", erklärte der Musiker aus Graz: "Die eine oder andere Ecke kenn ich vom Motorradfahren her, einer grossen Leidenschaft von mir." Wenn er etwas mehr Zeit habe, fahre er beispielsweise über den Ofenpass nach Davos.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1