Auf der Geburtstagsparty von Topmodel Naomi Campbell freundete sie sich mit Hollywood-Star Gerard Butler an, einer Bekanntschaft am Filmfestival von Toronto verdankt sie eine Sprecherrolle in einem Psycho-Thriller: Rekha Datta bewegt sich in illustren Kreisen. Über Butler sagt sie gegenüber der Zeitung "Der Sonntag": "Wir haben noch heute Kontakt, schreiben uns ab und zu SMS."

Auch die jüngste Bekanntschaft am letzten Filmfestival von Cannes hat es in sich. Nicht etwa ein knackiger Jungspund hat es der 23-Jährigen angetan. Nein, Fräulein Datta, die in Indien ein Hilfsprojekt betreibt, tafelte an der Côte d'Azur mit dem 27fachen Grammy-Gewinner Quinzy Jones.

Der 78-jährige Produzent steht hinter so erfolgreichen Musikalben wie "Thriller" von Michael Jackson. 55 Jahre Altersunterschied zwischen Jones und Datta konnte die Laune der beiden nicht trüben. Im Gegenteil: "Wir verstanden uns auf Anhieb super. Dieser Mann hat so viel Spannendes erlebt und viele lustige Anekdoten zu erzählen", schwärmt Datta.

Weitere Projekte geplant

Jones sei zudem interessiert, sich bei ihrem neuen Hilfswerk zur Verbesserung des Trinkwassers in indischen Dörfern zu engagieren. Die Unterstützung solcher Menschen sei für ihr Unterfangen Gold wert. Umso mehr, als dass sie in nächster Zeit "noch viele andere Projekte" plane.