Umso glücklicher ist sie, im Untergrund von niemandem gestört zu werden und hemmungslos an ihren Ideen tüfteln zu können. "In meinen vier Wänden, ohne Produzent oder Mitmusiker, kann ich tun, was ich will, ohne bewertet zu werden", so Fusaro zum "Bieler Tagblatt".

Im Februar 2018 veröffentlicht die ehemalige "The Voice of Switzerland"-Teilnehmerin ihre EP "Ice Cold". Mehr als fünf Songs wolle sie nicht herausbringen. "Ein Album wäre im Augenblick ein zu grosser Meilenstein für mich." Die neuen Songs sollen sich laut der Sängerin um Beziehungen, Enttäuschungen und "Heartbreak" handeln. "Ja, um das Leben und die Welt im Allgemeinen."