Katy Perry schrieb in einem offenbar an Swift gerichteten Tweet: "Finde es ironisch, mit dem Argument hausieren zu gehen, Frauen würden gegen einander ausgespielt, während man unermesslich Kapital schlägt aus dem Niedermachen einer Frau."

Taylor Swift und Nicki Minaj hatten sich im Zuge der Nominierungen für die MTV Video Music Awards einen Schlagabtausch über den Kurznachrichtendienst geliefert.

"Wenn dein Video Frauen mit sehr dünnen Körpern abfeiert, wirst du für das Video des Jahres nominiert", hatte Minaj, die für ihr ausladendes Hinterteil bekannt ist, getwittert. Swift bezog die Äusserung anscheinend auf ihr nominiertes Video zu "Bad Blood" und antwortete: "Ich habe dir immer Liebe und Unterstützung entgegengebracht." Es sehe Minaj gar nicht ähnlich, Frauen gegen einander auszuspielen.

Der Streit war jedoch bereits abgekühlt, als Perry sich nun einschaltete. Nachdem Minaj erklärt hatte, sie habe Swift mit keinem Wort erwähnt, hatte diese versöhnlich entgegnet: "Wenn ich gewinne, komm' bitte mit hoch. Du bist auf jede Bühne eingeladen, auf die ich jemals gehe."