70. Geburtstag

Ukraine-Unglück verursacht Bea Tschanz Halifax-Flashbacks

Kommunikationsfrau Beatrice Tschanz lernt gern noch dazu (Archiv)

Kommunikationsfrau Beatrice Tschanz lernt gern noch dazu (Archiv)

Kommunikatorin Beatrice Tschanz - seit dem Halifax-Absturz 1998 jedem Schweizer und jeder Schweizerin ein Begriff - ist am Sonntag 70 geworden. Das Flugzeugunglück in der Ukraine bringe ihr vieles von damals wieder hoch, sagt sie, aber vor allem schaue sie nach vorn.

Beispielsweise wolle sie noch Chinesisch lernen, sagte sie dem "SonntagsBlick". Auch mit Fachchinesisch kennt sie sich aus. Von ihren verschiedenen Mandaten findet sie die Arbeit in der Eidgenössischen Kommission für Weltraumfragen eine "besonders schöne Herausforderung". Nicht nur, weil sie es mit interessanten Persönlichkeiten zu tun habe, sondern weil sie deren Aussagen in verständliche Worte fassen müsse.

Beatrice Tschanz wurde 1998 schlagartig bekannt, als sie als Medienverantwortliche der Swissair die Öffentlichkeit darüber informieren musste, dass eine Swissair-Maschine mit 229 Menschen an Bord an der Ostlüste Kanadas ins Meer gestürzt war. Sie gilt seither als eine Pionierin der ehrlichen Krisenkommunikation.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1